Archiv der Kategorie: Alle Beiträge

pharmafakt Dashboard - zentrale Rx-Kennzahlen im Blick!

Nut­zen Sie ab sofort mit dem phar­mafakt-Dashboard eine Kom­pakt­form unse­rer Tie­fen­ana­ly­sen. Schau­en Sie sich unser Produkt-Video an, wo wir Ihnen das neue Tool vor­stel­len, mit dem Sie …

… kom­ple­xe Sach­ver­hal­te ein­fach und ver­ständ­lich darstellen,
… Ad-hoc-Vergleiche im zeit­li­chen Ver­lauf über Kenn­zah­len durch­füh­ren und
… zu jeder Zeit alle rele­van­ten Infor­ma­tio­nen im Blick haben.

Unser Dashboard stellt Ihnen typi­sche Kenn­zah­len, die sicher­lich auch für Ihre täg­li­che Arbeit rele­vant sind, zur Verfügung:

  • Ver­ord­ner­brei­te und -tie­fe bei für Sie wich­ti­gen Substanzen 
    • dif­fe­ren­ziert nach Fachgruppen
    • dif­fe­ren­ziert nach Ihren ABC-Zielgruppen
  • Poten­zi­al­ab­de­ckun­gen der von Ihnen defi­nier­ten Arztgruppen
  • Klas­si­sche Kenn­zah­len über den zeit­li­chen Ver­lauf wie Absatz oder Umsatz

Die Dar­stel­lun­gen wer­den auto­ma­tisch auf Basis der von Ihnen Ad-hoc ein­ge­stell­ten Aus­wer­tungs­vor­ga­ben erstellt und geben Ihnen, wann immer Sie es wol­len, einen aktu­el­len Sta­tus Quo.

Ger­ne stel­len wir Ihnen unser Dashboard per­sön­lich vor.

Kon­tak­tie­ren Sie uns - ger­ne bera­ten wir Sie persönlich!
Ihr phar­mafakt-TEAM

Darf es auch ein bisschen mehr sein?

Ein Mehr­nut­zen unse­res ein­zig­ar­ti­gen Daten-Massivs.

… Vor allem wenn es dar­um geht, auf­grund einer gro­ßen Markt­ab­de­ckung auch bei klei­nen Ziel­grup­pen noch mög­lichst vie­le Ver­ord­ner ana­ly­sie­ren zu kön­nen. Neben der bekannt hohen Analyse-Qualität baut phar­mafakt auch auf ein ein­zig­ar­ti­ges Daten-Massiv.

  • Der Mehr­nut­zen für Sie zeigt sich u.a. bei sehr klei­nen Ziel­grup­pen und Spe­zi­al­märk­ten. Sie möch­ten z.B. Rheu­ma­to­lo­gen unter­su­chen? Und die­se sol­len jetzt auch noch nach Besuchs­klas­sen unter­teilt wer­den? ⇒ immer noch eine aus­rei­chend gro­ße Fall­zahl für hoch­wer­ti­ge Analysen!
    (Gra­fik 1 - Dif­fe­ren­zie­rung nach Ziel­grup­pen … und Besuchsklassen)
  • Anhand eines wei­te­ren Bei­spiels aus dem Bereich Bio­lo­gi­ka (Anzahl Pati­en­ten vs. Neu­ein­stel­lun­gen bei Xel­janz®) sehen Sie noch wei­te­re Vor­tei­le unse­rer hohen Abde­ckung auch in Spe­zi­al­be­rei­chen - zum Bei­spiel die Inden­ti­fi­ka­ti­on der bis­her nicht bekann­ten Verordner!
    (Gra­fik 2 The­ra­pien und vor­ge­nom­me­ne Neu­ein­stel­lun­gen für Tofaci­ti­nib (Xel­janz®) - je Ziel­grup­pen­clus­ter und Gra­fik 3 - Targeting-Effectiveness bezo­gen auf Tofaci­ti­nib (Xel­janz®) - Therapien)

Nut­zen Sie die­se Mög­lich­keit z.B. für Launch­vor­be­rei­tun­gen (Tar­ge­ting), Verordner-Monitore und Zielgruppenüberprüfungen.

Mit einer Abde­ckung von 80% des GKV-Marktes und unse­rer jah­re­lan­gen Exper­ti­se bie­ten wir dafür die bes­ten Voraussetzungen.

Wir freu­en uns auf Ihre spe­zi­fi­schen Fra­ge­stel­lun­gen und wol­len die­se maß­ge­schnei­dert für Sie beantworten.

Kon­tak­tie­ren Sie uns - ger­ne bera­ten wir Sie persönlich!
Ihr phar­mafakt-TEAM

Versorgungsforschung mit pharmafakt

Prä­zi­se Ant­wor­ten auf Fra­ge­stel­lun­gen zur Versorgungsforschung

Sie als Exper­te sind bereits ver­traut mit unse­ren Spe­zi­al­ana­ly­sen aus dem Bereich der Ver­sor­gungs­for­schung. Bekannt­lich wid­men wir uns hier Fra­ge­stel­lun­gen wie z.B.:

  • The­ra­pie­ver­lauf: Wird first-line zunächst immer ein (nicht bio­lo­gisch her­ge­stell­tes) Ori­gi­nal ver­ord­net, bevor ein bio­lo­gi­sches Arz­nei­mit­tel zum Ein­satz kommt?
  • Inwie­weit ändern sich künf­tig Biosimilar-Quoten mit Inkraft­tre­ten der regu­la­to­ri­schen Neue­run­gen gemäß SGB V §129?
    (Gra­fik 1 - Ada­li­mum­ab Vom Ori­gi­nal zum Bio­si­mi­lar)
  • The­ra­pie­ty­pen: Zu wel­chen Antei­len sind Pati­en­ten, die neu auf Ihr Prä­pa­rat ein­ge­stellt wer­den, the­ra­pi­e­na­iv bzw. Therapiewechsler?
    (Gra­fik 2 - Tofaci­ti­nib The­ra­pie­ty­pen im ers­ten Jahr nach Neu­ein­füh­rung)
    (Gra­fik 3 - Sarilum­ab - JAK-Therapietypen)
  • The­ra­pie­treue: Mit wie­viel Abstand zur vor­he­ri­gen Ver­ord­nung holen Pati­en­ten ihr Folgerezept?
  • Wie lan­ge ver­wei­len Pati­en­ten auf ihrer The­ra­pie, bevor sie abge­bro­chen wird?

Wie Sie wis­sen, kön­nen Sie Ihre Ziel­grup­pen in gemein­sa­me Pro­jekt mit uns ein­bin­den. Kein ande­rer Anbie­ter im Markt kann Fra­ge­stel­lun­gen der Ver­sor­gungs­for­schung der­art prä­zi­se und umfas­send wie wir bei phar­mafakt nach Ver­ord­ner­ty­pen wie z.B. Ihren A-/ B-/ C-Ärzten differenzieren.

Die phar­mafakt als Ihr Part­ner ermög­licht Ihnen die Beant­wor­tung einer Viel­zahl von Fra­ge­stel­lun­gen aus den Berei­chen Ver­sor­gungs­for­schung und The­ra­pie­ver­laufs­ana­ly­sen auf Basis eines ein­ma­li­gen Daten­pools (Stich­wort z.B.: „Insti­tu­ti­ons­über­grei­fen­de The­ra­pie­ver­läu­fe“, „Inte­gra­ti­on von Ziel­grup­pen­merk­ma­len“). Unse­re Pro­jek­te fol­gen immer Ihrem indi­vi­du­el­len Stu­di­en­de­sign mit dem Anspruch, Ihnen nicht nur Zah­len, son­dern Ant­wor­ten zu liefern.

Mit einer Abde­ckung von 80% des GKV-Marktes und unse­rer jah­re­lan­gen Exper­ti­se bie­ten wir dafür die bes­ten Voraussetzungen.

Kon­tak­tie­ren Sie uns - ger­ne bera­ten wir Sie persönlich!
Ihr phar­mafakt-TEAM

Corona-Einfluss: So können wir Sie unterstützen!

Wis­sen, was sich ver­än­dert hat.

Coro­na beein­flusst nicht nur unser pri­va­tes Leben, son­dern hat auch erheb­li­chen Ein­fluss auf die Wirt­schaft und das Ver­ord­nungs­ver­hal­ten der Ärz­te. Lie­fer­eng­päs­se, Locke­rung der Rabatt­ver­trä­ge,  Trend zu grö­ße­ren Packun­gen, AD-Besuchsunterbrechungen – das sind nur eini­ge der aktu­el­len Ein­fluss­fak­to­ren. Wir bie­ten monat­lich Ant­wor­ten auf fol­gen­de Fragen:

  • Wie ver­än­dern sich die Ver­ord­nun­gen bei den jewei­li­gen Packungs­grö­ßen und Packungs­men­gen pro Pati­ent („Hams­ter­ver­ord­nun­gen“)?
  • Ver­än­dern sich dabei auch die Patienten- bzw. die Verordnerzahlen?
  • Wel­che Maß­nah­men haben wel­chen Ein­fluss auf das Ver­ord­nungs­ver­hal­ten vor, wäh­rend und nach der Corona-Krise (Multichannel-Monitor jetzt star­ten; retro­spek­tiv auch tages- bzw. wochenspezifisch)?
  • Wie ver­än­dert sich das Sub­sti­tu­ti­ons­ver­hal­ten bei gelo­cker­ten Abga­be­re­ge­lun­gen für Rabatt­arz­nei­mit­tel in den Apotheken?

Gra­fik 1 - Bei­spiel­ergeb­nis Anstieg Groß­pa­ckun­gen

Gra­fik 2 - Bei­spiel­ergeb­nis Multichannel-Monitor

Gra­fik 3 - Bei­spiel­ergeb­nis Sub­sti­tu­ti­ons­ana­ly­se

Mit einer Abde­ckung von 80% des GKV-Marktes und unse­rer jah­re­lan­gen Exper­ti­se bie­ten wir dafür die bes­ten Voraussetzungen.

Kon­tak­tie­ren Sie uns - ger­ne bera­ten wir Sie persönlich!
Ihr phar­mafakt-TEAM

Herzlich willkommen Frau Ostermann!

Seit April 2019 berei­chert Oda Oster­mann unser pharmafakt-Team in ihrer Funk­ti­on als Kundenberaterin.

Frau Oda Ostermann

Frau Oster­mann bringt eine lang­jäh­ri­ge Erfah­rung aus der Pharma-Marktforschung mit in unser Team. Ihr Schwer­punkt waren Metho­den der qua­li­ta­ti­ven Pri­mär­markt­for­schung mit dem Ziel von Pro­dukt­neu­ein­füh­run­gen (u.a. 2002 - 2019 bei Gla­x­oS­mit­h­Kli­ne in Mün­chen und Paris).

Mit ihrer Exper­ti­se unter­stützt sie tat­kräf­tig SIE als unse­re Kun­den und natür­lich auch unser Beratungsspektrum.

Wir freu­en uns, Frau Oster­mann für unser Team gewon­nen zu haben und wün­schen ihr bei ihrer neu­en Auf­ga­be wei­ter­hin viel Erfolg.

Herz­lich willkommen!
Das phar­mafakt-Team